Danksagung

Am Ende dieser Monografie möchte ich allen jenen danken, die einen wesentlichen persönlichen Beitrag zur Entstehung dieser Arbeit geleistet haben.

Mein Dank gilt vor allem

 

-          meiner Mutter, die mir trotz der bescheidenen Mittel, mit denen unsere Familie sich zu begnügen hatte, einen vorzügliche Ausbildung angedeihen ließ und mich immer förderte und unterstützte,

 

-          meiner Frau Margitta für die Geduld, mit der sie die vielen tausend Stunden der Beschäftigung mit dieser Thematik hingenommen hat. Ohne ihre wohlwollende Zustimmung wäre dieses Werk nie entstanden,

 

-          meinem Klassenlehrer und Mathematik- und Physiklehrer, Herrn Gellendin aus Bad Doberan. Er begeisterte mich für die Naturwissenschaften, für die Mathematik, für die Physik, für Astronomie und förderte meine Neugier,

 

-          meiner Deutsch- und Russischlehrerin, Frau Abramowsky aus Bad Doberan, die mich, der ich kein Wort deutsch sprach, als ich nach Deutschland kam, die Liebe zur deutschen Sprache lehrte, und die einer humanistischen Erziehung treu war zu einer Zeit, als dies nicht selbstverständlich war,

 

-          meinem Hochschullehrer, Prof. Porath aus Güstrow, der mich lehrte, in mathematischen Kategorien zu denken, meine Neugier lenkte und förderte, und der die Mathematik als Mittel zum Zweck ansah,

 

-          meinem Hochschullehrer, Prof. Estel aus Güstrow, der die spannendsten Vorlesungen über physikalische Phänomene hielt, die ich zeitlebens je gehört habe,

 

-          Prof. Ihlefeld aus Güstrow, der in mir das Interesse für Psychologie weckte, und der die Seele eines Menschen für etwas real existierendes hielt,

 

-          meinem Doktorvater, Prof. Hans Kaiser aus Potsdam, einem überragenden Systemtheoretiker. Er lehrte mich, zwischen Ursache und Wirkung einen Pfad der systemtheoretischen Erklärung zu suchen,

 

-          all jenen, die mit den im Literaturverzeichnis angegebenen Werken, Arbeiten und Beiträgen die Fakten lieferten, damit diese Theorie entstehen konnte. Ausdrücklich eingeschlossen sind alle Mitwirkenden, speziell an den Lehrbüchern wirkten oft sehr viele Experten mit, denen hier ebenfalls gedankt sei.

 

-          Letztlich bedanke ich mich bei den Experten Prof. Valentino Braitenberg, Prof. Richard Hahnloser, Prof. Ulrich Ramacher, Prof. Heinz Wässle, Prof. Karl Zilles und Prof. Günther Palm, die meine Beschäftigung mit diesem Thema wohlwollend aufnahmen. Leider war es Prof. Braitenberg nicht mehr vergönnt, dieses Werk kritisch zu prüfen. Mögen dies nun andere für ihn tun.

 

Oranienburg, den 11.04.2012

                                                                                  Andreas Heinrich Malczan


ISBN 978-3-00-037458-6
ISBN 978-3-00-042153-2

Monografie von Dr. rer. nat. Andreas Heinrich Malczan